Sie befinden sich hier:  Landkreis > Gewerbegebiete

Wirtschaftsgebiete im Landkreis

Der Wirtschaftsstandort des Landkreises Anhalt-Bitterfeld bietet zahlreiche Vorteile. Hier finden die Unternehmen eine hervorragende Infrastruktur, eine exzellente Anbindung an internationale Verkehrswege, gut ausgebildete und motivierte Fachkräfte und eine hohe Akzeptanz der chemischen Industrie und – nicht zu vergessen – eine flexible und dynamische Administration vor Ort, die sich als Dienstleister versteht. Wie in der gesamten ostdeutschen Industrie hat sich auch im Landkreis Anhalt-Bitterfeld nach 1990 ein intensiver Strukturwandel vollzogen. Die traditionelle Chemieindustrie und die metallverarbeitende Branche haben sich zu modernen und wettbewerbsfähigen Industriezweigen entwickelt.

So ist das 1.200 Hektar große ChemiePark-Gelände ein Top-Standort für Großinvestitionen. Es sind derzeit rund 11.000 Arbeitnehmer in 360 Unternehmen beschäftigt. Global Player wie Bayer, Evonik und AkzoNobel sind ebenso vertreten wie junge aufstrebende Unternehmen.

Zu den traditionellen Branchen im produktiven Bereich zählen in und um Köthen vor allem der Maschinenbau und die Verarbeitung von Steinen und Erden. Bedeutende Unternehmen haben sich weit über die Grenzen Deutschlands einen Namen gemacht. Zu ihnen gehören der Kranbau Köthen ebenso wie die Wetzel Gröbzig Products GmbH, die Spinndüsen herstellt.

Rund 80 Prozent der Kreisfläche werden landwirtschaftlich genutzt. Die Agrarwirtschaft ist aufgrund des fruchtbaren Schwarzerdebodens seit jeher ein wichtiger Wirtschaftszweig. Hier gedeihen Mais, Öl- und Eiweißpflanzen sowie Hackfrüchte. Seit einem halben Jahrhundert hat in der Region Köthen/Anhalt der Hopfenanbau einen guten Namen. Die hohen Gerüstanlagen sind schon von weitem zu sehen. Mit einer Fläche von rund 121 Hektar gehört der Hopfenhof Regner zu den größten Anbaubetrieben Deutschlands.

Das Handwerk hat im Landkreis einen goldenen Boden – etwa 8000 Menschen sind in diesem Bereich beschäftigt. Zahlreiche Mittelständler haben sich in den 23 Gewerbe- und Industriegebieten des Landkreises profiliert. Besonders die Region Zerbst/Anhalt orientierte sich nach der Wende neu. Handwerk und Dienstleistungsbetriebe sowie die Land-und Forstwirtschaft prägen das Wirtschaftsgefüge. Eine junge Tradition in der Stadt Zerbst ist die Gewerbefachausstellung auf einer Fläche von rund 6000 Quadratmetern. Ein hohes Niveau und steigende Ausstellerzahlen charakterisieren sie als eine der renommiertesten Gewerbemessen in Anhalt.