Sie befinden sich hier:  Wirtschaftsstandort > Infrastruktur

Regionale Verkehrsanbindung

Der Chemiepark Bitterfeld-Wolfen befindet sich im Landkreis Anhalt-Bitterfeld, der im Südosten des Bundeslandes Sachsen-Anhalt, 150 Kilometer südlich der Hauptstadt Berlin und 40 Kilometer nördlich von Leipzig liegt. Weiträumig betrachtet, liegt der Chemiepark Bitterfeld-Wolfen im mitteldeutschen Chemiedreieck, mitten im Zentrum Europas, in der Nähe der europäischen Kunden.  

Der Raum Bitterfeld-Wolfen verfügt über sehr gute regionale und überregionale verkehrstechnische Anbindungen. 

Den Wirtschaftsstandort Bitterfeld-Wolfen prägt die Chemie- und Solarindustrie.

Straßennetz

In den letzten Jahren wurden die Landes- und Bundesstraßen überwiegend erneuert. Die Region Bitterfeld-Wolfen verfügt über drei Anbindungen an die Nord-Süd Autobahn A 9 Berlin - Leipzig - München, die über die Ost-West Tangenten A 2 und A 14 rasch erreichbar sind. 

Der sechsspurige Ausbau der A 2 zwischen Berlin und Hannover und der A 9 Berlin-Nürnberg sichert eine zügige Anreise. Die Autobahnanbindung Halle - Magdeburg ist bereits fertig gestellt und bedeutet eine schnelle Anbindung zur Landeshauptstadt.

Über Autobahn BAB 38, die so genannte Südharztangente, wurde auch die Verbindung zwischen Leipzig-Halle und Göttingen errichtet. Drei Bundesstraßen durchqueren diese Region: die B 100, die B 183 und die B 184.

Bahnanbindungen

Der traditionelle Knotenbahnhof Bitterfeld ist der Schnittpunkt der überregionalen Nord-Süd-Verkehrsachse Berlin - Bitterfeld - Leipzig - München - Brenner - Verona (transeuropäisches Verkehrsnetz) und der Achse Dresden - Leipzig - Bitterfeld - Magdeburg - Hannover – Köln. 

Die Bahnlinie Hannover-Stendal-Berlin ist als Hochgeschwindigkeitsstrecke bereits ausgebaut. Sie ist ein Teil der Verbindung London-Paris-Hannover-Berlin-Warschau-Moskau.

Über diese Hauptverbindungen hinaus besteht ein dichtes Netz von Schienenwegen mit modernen Bahnhöfen. Das Chemiepark-Gelände verfügt über einen direkten Anschluss zur Deutschen Bahn AG.

Flughäfen

In unmittelbarer Nähe des Chemieparkes befindet sich der Großflughafen Leipzig-Halle, der in ca. 30 Fahrminuten mit dem Auto zu erreichen ist. Vom Flughafen Leipzig-Halle bestehen Linienflugverbindungen in alle Welt. Von hier aus gelangt man innerhalb kürzester Zeit in wichtige europäische Metropolen wie Paris, Brüssel, Amsterdam, London, Kopenhagen, Wien oder Mailand mit ihren Ballungs- und Wirtschaftsräumen. Mit der neuen Start- und Landebahn hat der Flughafen Leipzig-Halle eine direkte Interkontinentalverbindung. Mit der Intercityanbindung sind die Voraussetzungen für eine zügige Weiterreise gewährleistet.

Ungefähr 30 km vom ChemiePark Bitterfeld Wolfen entfernt, befinden sich die Flugplätze Halle-Oppin und Dessau, die für Geschäftsreisende interessant sind.

Weitere internationale Flughäfen befinden sich in der Hauptstadt Berlin. Die Flughäfen Tegel und Schönefeld sind ungefähr 150 km vom Chemiepark entfernt und in ca. 1 1/2 Stunden mit dem Auto zu erreichen.

Wasserstraßen

Das Land Sachsen-Anhalt wird von den schiffbaren Flüssen Elbe, Saale, Havel und dem Mittellandkanal durchquert.

Ein Binnenhafen befindet sich im 30 Kilometer entfernten Halle-Trotha. Dieser wird zurzeit zum modernen Umschlagplatz ausgebaut. Der Elbe-Hafen in Aken ist nur ca. 35 km vom Chemiepark entfernt.

Die Entfernung des Standortes zu anderen Industriezentren beträgt in Autobahnkilometern:

Leipzig: 40 km

Berlin: 150 km

Hamburg: 370 km

Frankfurt: 420 km

München: 465 km

Ruhrgebiet: 560 km

Die günstige Infrastruktur ermöglicht kurze Reise- und Transportzeiten auf der Straße, mit der Bahn und in der Luft.